Hebamme
Christine Klinger

Hebammen-Beratung im Rahmen des Mutter-Kind Passes

Im Rahmen des Mutter-Kind Passes ist eine Hebammen-Beratung zwischen der 18. – 22. Schwangerschaftswoche vorgesehen, diese ist für Sie kostenlos, da sie direkt mit der Krankenkasse verrechnet wird

Hebammen-Leistungen nach Entlassung aus dem Krankenhaus

Jede Frau kann Hebammen-Hilfe in Anspruch nehmen. Hebammen-Hilfe ist eine Leistung der Krankenkassen. Sie haben folgende Ansprüche:

  • täglich 1 Hausbesuch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus bis zum 5. Tag nach der Geburt,
  • bei Bedarf bis zu 7 weitere Hausbesuche bis zum Ende der 8. Woche nach der Geburt

Ambulante Geburt

( Entlassung innerhalb von 24 h nach der Geburt):

2 Hausbesuche oder Hebammensprechstunden in der Schwangerschaft (ab der 20. Schwangerschaftswoche).

Täglich 1 Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt, bei Bedarf bis zu 7 weitere Hausbesuche bis zum Ende der 8. Woche nach der Geburt.

Die Wahlhebamme

wird von Ihnen persönlich bezahlt. Die genauen Kosten für die jeweiligen Leistungen erfahren Sie direkt von Ihrer Wahlhebamme ( siehe Tarife). Die Krankenkasse erstattet Ihnen dann 80 % vom Kassentarif. Für weitere Informationen siehe: www.hebammen.at/eltern

Hebammenleistungen, die von der Krankenkasse nicht bezahlt werden

  • Visiten in der Frühschwangerschaft (Schwangerschaftsbeschwerden, Ernährung, Beratung zur Pränataldiagnostik usw.) Ausnahme: Hebammenberatung zwischen der 18.-22. Schwangerschaftswoche
  • Geburtsvorbereitung für Frauen / Paare
  • Geburtsbegleitung: mit der eigenen Hebamme ins Krankenhaus
  • Rufbereitschaft
  • Stillgruppen, Babytreff
  • Rückbildungsgymnastik

Quelle und weitere Informationen: www.hebammen.at/eltern/kosten

„Zum Geburtstag wünsche ich mir….. meine Hebamme!“(ÖHG)